Aktuelles Hygienekonzept

 

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08.08.2021 um 12:04 Uhr

Jegliche Aussagen auf dieser Seite sind nicht bindend, sondern nur die gesammelten Ankündigungen der Kant-Briefe (die Quellen der Informationen sind angegeben). Trotz größtmöglicher Anstrengungen ist es der Homepage-AG nicht möglich, eine Aktualität und Korrektheit der Angaben sicherzustellen. Diese Seite soll einen Überblick zu den aktuellen Hygieneregelungen für die Schüler*innen in unserer Schule bieten, die Ansagen von Lehrkräften etc. in der Schule gelten jedoch immer vorrangig.

Sollte diese Seite für Verwirrung sorgen, fragen Sie bei Lehrer*innen (nicht im Sekretariat), um das Problem zu lösen.

Aktuelle Informationen gibt es immer offiziell unter berlin.de/corona/massnahmen/schulen-und-kitas

 

Da aktuell kein Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen zu erkennen ist, gilt die Stufe „grün“. [Quelle: Kantbrief 1]

 

übersicht

Es gilt der „normale“ Regelbetrieb mit folgenden Besonderheiten:

  • Hygienemaßnahmen, wie zum Beispiel:
    • Abstand einhalten
    • Hände waschen
  • regelmäßiges Quer- oder Stoßlüften (auch, wenn in den Räumen ein Lüftungsgerät vorhanden ist) [Quelle: Kantbrief 1]
  • Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske (vorerst nur in den ersten beiden Wochen nach den Ferien) [Quelle: Kantbrief 1]
  • Schnelltestpflicht für Schüler*innen und das Personal
    • in den ersten drei Wochen nach den Ferien: dreimal pro Woche (Montag, Mittwoch, Freitag) [Quelle: Kantbrief 1]
  • Pausenregelung: [Quelle: Kantbrief 1]
    • der Mindestabstand sollte eingehalten werden
    • die Maske darf abgenommen werden und Lerngruppen dürfen sich durchmischen
  • es gilt der Musterhygieneplan vom 03.08.2021 [Quelle: Kantbrief 1]

 

Schnelltests

  • am Montag, Mittwoch und Freitag werden die Tests durchgeführt [Quelle: Kantbrief 1]
  • an den Tagen kommen die Klassen und Kurse 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn, also 7:45 Uhr in den Unterrichtsraum [Quelle: Kantbrief 1]
  • Testablauf [Quelle: Kantbrief 1]
    • genaue Informationen zum Testablauf finden Sie auf www.einfach-testen.berlin
    • demnächst werden Tests von „Lepu“ eingesetzt
    • Schüler*innen die im ersten Block nicht anwesend sind kommen 9:15 Uhr (pünktlich) zum Kantclub
      • Der Ganztag übernimmt die Aufsicht beim Testen
    • Schüler*innen, die am Testtag nicht anwesend sind
      • ... finden sich am folgenden Tag (Dienstag oder Donnerstag) um 7:30 Uhr im Kantclub ein
      • oder lassen sich ganz normal mit der Klasse testen, wenn an dem ersten Tag des Wiederkommens ein Testtag ist
  • Verhalten bei einem positiven Schnelltest [Quelle: Kantbrief 1]
    • die Lehrkraft informiert das Sekretariat und schickt den Schüler auf den Hof
    • das Sekretariat informiert die Eltern und den Ganztag
    • der Ganztag betreut den Schüler auf dem Schulhof, bis die Eltern ihn/sie abholen
    • dann haben die Eltern mit dem Schüler unverzüglich ein Testzentrum aufzusuchen, um einen PCR-Nachtest durchzuführen
  • Besonderheiten der SEK I [Quelle: Kantbrief 1]
    • die Durchführung des Testes wird von der Lehrkraft im Klassenbuch notiert
    • die Testergebnisse der Schüler*innen werden nicht notiert
    • am Dienstag und Donnerstag prüfen die Lehrkräfte, ob einzelne Schüler*innen nicht getestet wurden (ob Sie abwesend waren) und schickt diese zum Testen zum Kantclub, wenn die Schüler*innen nicht eigenständig daran denken.
  • Besonderheiten der SEK II [Quelle: Kantbrief 1]
    • die Schüler*innen erhalten vom Ihrem Tutor eine Testdokumentation, auf dem das Ganztagspersonal/die Lehrkraft unterschreibt, den Test beaufsichtigt zu haben
    • die Testdokumentation wird regelmäßig von den Tutor*innen überprüft

 

Befreiung von der Schnelltestpflicht

  • folgende Personengruppen sind von der Testpflicht befreit, wenn sie einen Nachweis hierfür (wie unten beschrieben) angeben. [Quelle: Kantbrief 1]
    • Geimpfte, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19 geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt,
    • Genesene, die ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können und die mindestens eine Impfung gegen Covid-19 mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben und deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, sowie
    • Genesene, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können.

  • Schüler*innen legen den Nachweis Ihrer Klassenlehrkraft oder Ihrem Tutor vor [Quelle: Kantbrief 1]
    • dann erhält die Schüler*in eine unterschriebene Bestätigung hierfür, die dann beim Testen morgens vorgezeigt werden kann
    • freiwillig darf dennoch weiter mit getestet werden