Medienkonzept des Immanuel-Kant-Gymnasiums

 

ACHTUNG: Auf dieser Seite ist eine gekürzte und veränderte Version des Medienkonzepts zu finden. Dieser Artikel basiert auf dem Medienkonzept des Immanuel-Kant-Gymnasiums (PDF; Originaldatei).

 

I. Schulprofil und aktuelle Rahmenbedingungen

Die nachfolgenden Aussagen entstammen dem Medienkonzept, das in Grundzügen bereits im Mai 1999 durch die Gesamtkonferenz im Rahmen der Erarbeitung der Schulentwicklungskonzeption beschlossen und regelmäßig aktualisiert wurde.

Grundlegende Merkmale unserer Arbeit im Bereich der Medien sind:

  • In jedem Fach wird der Unterricht unter Ausnutzung der multimedialen Möglichkeiten erteilt.
  • Informationsgewinnung im Internet, individuelles und eigenverantwortliches Lernen u.a. mit Computern werden gefordert und gefördert.
  • Der Unterricht wird durch die multimedialen Möglichkeiten in hohem Maße anschaulich und lebensnah gestaltet.
  • Soziale Aspekte und Gefahren, die sich durch die zunehmende Vernetzung der Gesellschaft, z.B. über soziale Netzwerke, ergeben, werden in allen Fächern an geeigneten Stellen thematisiert.
  • Jeder Schüler ist nach dem Besuch unseres Gymnasiums auf die technischen und sozialen Anforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereitet.

 

Neben der Festlegung von Schwerpunkten in der materiellen Ausstattung wurden konkrete Beschlüsse für die pädagogische Arbeit gefasst und umgesetzt:

  1. Im ITG-Unterricht der Klasse 7 werden schwerpunktmäßig die Voraussetzungen für den Einsatz der „Digitalen Medien“ im Fachunterricht geschaffen und die Schüler auf die Präsentationsprüfung im MSA vorbereitet.
  2. In allen Fächern wird zielgerichtet multimedial unterstützt unterrichtet, Schwerpunkte bilden die Fächer Physik und Kunst mit eigenen Laptop-Pools. Der Fachbereich Kunst nutzt digitale Medien vorrangig in den Fächern Zusatzkurs Digitalfotografie und in den Leistungskursen Kunst im Zusammenhang mit Fotosichtung und -bearbeitung, aber auch zum Erstellen von Flyern, Plakaten etc. und zur allgemeinen Bildbearbeitung im Kontext von Malerei und Grafik. Vorhanden sind dafür ein Laptopkabinett (16 Laptops), zwei Tintenstrahldrucker und 9 Digitalkameras.
  3. In allen Fachbereichen werden punktuell, aber geplant, die Möglichkeiten des multimedialen Lernens eingesetzt. Die vorhandenen Potenzen werden insbesondere für den Kursunterricht in der SEK II sinnvoll genutzt, dabei ist der Erfahrungsaustausch unter den Kollegen unabdingbar.
  4. In der Jahrgangsstufe 9 wird von jedem Schüler in einem Fach seiner Wahl eine Belegarbeit über maximal 6 Seiten Text plus Anhang (Graphiken, Bilder, Fotos; Messprotokolle, Tabellen ...) angefertigt und in gedruckter Form sowie über ein Informatik-Projekt Online abgegeben. In diesem Zusammenhang werden der Umgang mit Plagiaten sowie die richtige Verwendung von Quellen thematisiert.
  5. In Klassenstufe 10 wurde eine zweite „Wahlpflicht-Schiene“ eingerichtet, um die Vorbereitung auf das Kurssystem zu verbessern und problematische Auswirkungen der Verkürzung der Abiturzeit abzumildern.
  6. Zur intensiveren Vorbereitung des Leistungskurses Informatik- das Kant-Gymnasium bietet als einzige Schule in der Region Lichtenberg diesen Kurs an - wird der Wahlpflichtunterricht in diesem Fach 3-jährig durchgeführt.
  7. Die Schüler nehmen u.a. im Rahmen der Fächer Informatik, ITG, Physik, Geografie … an Online-Wettbewerben, wie beispielsweise dem „Biber-Wettbewerb“ in Informatik / ITG teil.
  8. Der Multimediaraum steht den Schülern in den Hofpausen und nach dem Unterricht für Hausaufgaben, Mail, Recherchen zur Verfügung, …
  9. Der Informatik-LK erarbeitet in Projekten Programme, die die Organisation der Schule unterstützen (z.B. Krankmeldesystem).

 

Unterricht mit digitalen Medien:

  • epochaler ITG-Unterricht
  • 3-jähriger Wahlpflichtunterricht (Klasse 8 bis 10) im Fach Informatik
  • Grund- und Leistungskurse in Informatik
  • Zusatzkurs „Digitale Welten“
  • Digitale Fotografie
  • Leistungskurs Kunst
  • Digitale Messwerterfassung Physik
  • Biologie [Weitere Informationen im Originaldokument incl. Fazit über die aktuelle Situation]

 

 

II. Pädagogische Strategie/Medien-Nutzungskonzept

Die Schule befindet sich momentan in einem Transformationsprozess bei dem die Mediennutzung von einem lokalen System auf webbasierte Lösungen (Lernraum Berlin) umgestellt wird. Seit Jahren wird von den Fachbereichen umfassende Ausstattung mit Smartboards in allen Räumen gefordert, um einheitlich arbeiten zu können und in allen Räumen die interaktiven Möglichkeiten eines Smartboards zur Verfügung zu haben. Aufgrund der unterschiedlichen Ausstattung der Räume und der Verfügbarkeit von Endgeräten war es bisher nicht möglich die „digitale Entwicklung“ gemeinsam voran zu treiben. [Weitere Informationen im Originaldokument]

Aktuell laufen folgende Unterrichtsprojekte mit Medienbezug:

  • Interaktives Schreiben auf digitalen Plattformen (De)
  • Gestalten von Lernvideos (Geo)
  • Drahtloses Übertragen von Inhalten von autonomen Geräten z.B. auf einen Beamer (alle Fachbereiche)
  • Nutzung digitaler Angebote von Schulbuchverlagen im Fachunterricht (alle Fachbereiche)
  • digitale Präsentationen (Methodentraining, alle Fachbereiche)
  • Recherchen (Methodentraining, alle Fachbereiche)
  • Digitale Ausführung von Vergleichsarbeiten und Lernausgangslage (En, De)
  • Bildbearbeitung, Layout (FB Kunst)

 

Aktuelle Projekte/AGs/Auszeichnungen mit Medienbezug:

  • Sonderpreis „Exzellente digitale Bildung“ 2018
  • AG Lego-Roboter
  • AG Calliope in Klasse 5 und 6
  • AG Programmierung ab Klasse 9
  • Pflege der Schul-Homepage in einer Arbeitsgemeinschaft
  • regelmäßige Teilnahme am Informatik-Biber-Wettbewerb (Klassen 5 - 7 komplett, Wahlpflicht und Informatikkurse, im Schnitt 250 Schüler)
  • Teilnahme am Bundeswettbewerb für Informatik (Endrunde 2018)
  • Pulsprojekt der iMINT-Akademie
    Die schulspezifische Anpassung der Unterrichtsreihe wird für den fächerübergreifenden Unterricht im WPU Biologie und Informatik in Zusammenhang mit der curricularen Fortschreibung weiterentwickelt
  • digitale Messwerterfassung
    Die SuS sollen im Fach Biologie Möglichkeiten und Grenzen digitaler Messwerterfassung kennenlernen, indem sie mit digitalen Sensoren bei praktischen Untersuchungen in der Schule und im Freiland Messwerte erfassen, computergestützt auswerten und als Teil des naturwissenschaftlichen Erkenntnisprozesses einordnen.

Das Kollegium und die Schulleitung des Immanuel-Kant-Gymnasium sieht die Entwicklung einer durchgängigen digitalen Bildung als eine große Chance und auch Aufgabe für die kommenden Jahren an. Deshalb wird demnächst eine A15-Stelle „Digitale Bildung“ an der Schule ausgeschrieben werden. Mit Hilfe dieser personellen Ressource wird in den kommenden Jahren an der gesamtschulischen Strategie gearbeitet. Eine Teilkonferenz „Digitalpakt/Digitale Bildung“ wurde bereits von der Gesamtkonferenz gebildet. Folgende Ziele werden mit der Digitalisierung verfolgt:

  • Steigerung der Kompetenzen der Schüler*innen in diesem Bereich. [Erleuterungen in diesem Abschnitt sind im Originaldokument]
  • Arbeitseffiziente Methoden und Chancen der Individualisierung nutzen. [...]
  • Vernetzung und Austausch fördern [...]
  • Arbeitsabläufe in der Schulorganisation vereinfachen, Kommunikation nach außen erhöhen [...]

 

 

III. Fortbildungskonzept

14 Kollegen haben Basiskurse (Präsentation) zur Ausbildung zum Multimedia-Teacher besucht. 20 Kollegen waren in Intel II involviert. Aus den Fachbereichen nehmen Kolleginnen und Kollegen regelmäßig an Veranstaltungen zum Einsatz von Smart-Boards im Fachunterricht teil. Durch den Einsatz des Edunet II-Servers gelang ein Qualitätssprung für den mediengestützten Unterricht. Schulinterne Fortbildungen für alle Kollegen zum Umgang mit Plagiaten sowie der pädagogischen Oberfläche LogoDidact finden kontinuierlich statt. [Genauere Informationen im Originaldokument]

 

 

IV. Technisches Raum- und Ausstattungskonzept

  • Internetanbindung
    Telekom T@school, VDSL 100
  • Schulserver
       Berliner Standard-Server (Bechtle SBE) – Anschaffung 2014, Wartung bis März 2020
  • Unterrichtsräume mit LAN-/Netzwerkdosen:
     
    43 von 43
  • WLAN
       3 Accesspoints – 6 Unterrichträume
  • Computer-/Medienräume
       4 Räume, 100 Windows-Arbeitsplätze, fest installierte Beamer
  • Anzeige- und Interaktionsgeräte
       23 digitale Whiteboards, 25 Beamer
  • Weitere technische Ausstattung siehe Anlage („2019_08_0x_Tabelle_Raumausstattung_gesamt.ods“ [leider ist diese Anlage aktuell nicht verfügbar])

 

Gewünschte Ausstattung:

Wo möchte die Schule technisch innerhalb von zwei Jahren hin?

  • Anschaffung eines neuen Servers
  • Anbindung der vorhandenen Arbeitsplätze (Update auf Windows 10) am neuen Server
  • ggf. Austausch der Hardware, die nicht Windows 10 tauglich ist
  • Verbesserung des T@school-Anschlusses auf 250 MBit
  • Ergänzung des vorhandenen LAN:
       Vorbereitungsräume Chemie (A401/2), Bio (A409), Physik (A301)
       KantClub (A101), Vorbereitung DS (A501), Vorbereitung Frz (B305, B309)
  • vollständige Ausrüstung mit digitale Smartboards (Panels):
      18 Räume (+ 4 Computerräume)
  • Aula: Decken-Beamer
  • Modernisieren / Ersetzen des Laptop-Kabinetts Kunst
  • W-Lan im Sprachbereich Haus B incl. Tablet-Koffer
  • Aufrüstung der Beamer mit drahtlosen Displayadapter

 

 

V. Support- und Wartungskonzept

Aktive Teilnahme am Projekt IT-Wartung der Berliner Senatsverwaltung

 

 

VI. Zuständigkeiten innerhalb und außerhalb der Schule

Bereich Zuständigkeit Hinweise, Telefon
Medienkonzept (Entwicklung/Umsetzung) Medienkonzept-Gruppe: Herr Pätzig, Frau Knop, Herr Förster, Frau Jahn, Herr Meier  
IT-BetreuerIn (ITB) Herr Pätzig, Herr Potröck  
IT-RegionalbetreuerIn (ITRB) Herr Pätzig itrb11-paetzig@berlin.de
IT-ExpertIn Firma Cancom Projekt IT-Wartung der
Senatsverwaltung
Kontakt Server-Support Firma SBE Telefon: 030/4530651-01
Zugang zum Warenkorb des IT-Dienstleistungszentrums
des Landes Berlin
Schulleitung/Verwaltungsleitung Frau Opaschowski  

 

Berlin, den 02.08.2019

    Wichtige Links

 

 

    Standort

 

Immanuel-Kant-Gymnasium
Lückstr. 63
10317 Berlin Lichtenberg

     Erreichbarkeit

 

  030 - 513 97 48
030 - 510 98 927
sekretariat@kant-gymnasium.de

S-Rummelsburg: S3
S-Nöldnerplatz: S5, S7, S75
Bus: 194, 240, 396

 

    Social Media Links

 

Instagram

© 2020 Immanuel-Kant-Gymnasium Berlin Lichtenberg | ImpressumDatenschutzerklärung